Donnerstag, 16. Juni 2016

Was ist MCSA?



von Caroline Metzen


MCSA steht für Microsoft Certified Solutions Associate. Die Bezeichnung wird in einer Reihe von Zertifizierungen für Microsofts wichtigste Plattformtechnologien verwendet, einschließlich Windows Server, Windows Desktop, SQL Server und Office 365.

Die verschiedenen MCSA Zertifizierungen setzen sich jeweils aus mehreren Einzelprüfungen zusammen. Eine MCSA Zertifizierung wird nach dem Bestehen aller Einzelprüfungen erreicht und belegt wichtige technische Fähigkeiten zur Gestaltung und zum Einsatz von Lösungen für die jeweilige Microsoft Technologie. Die Qualifikation kann anschließend zur Microsoft Certified Solutions Expert (MCSE) Zertifizierung weitergeführt werden.

Dieses Video liefert einen vollständigen Überblick über das Microsoft Zertifizierungsprogramm:


Aktuelle MCSA Zertifizierungen


Zurzeit existieren folgende MCSA Zertifizierungen zu den Microsoft Kerntechnologien:

MCSA: Windows Server 2012 belegt die Kernfähigkeiten in Bezug auf Windows Server 2012 und qualifiziert zur Arbeit als System-Admin oder Spezialist für Computernetzwerke.

MCSA: Windows Server 2008 bestätigt die Fähigkeiten, mit der alten Windows Server 2008 Plattform zu arbeiten. Diese Zertifizierung wird bald eingestellt.

MCSA: Windows 10 beinhaltet die Konfiguration, Verwaltung und Wartung eines Windows 10 Unternehmenssystems. Die Zertifizierung qualifiziert für die Position eines Computer Support Spezialisten.

MCSA: Windows 8 wird im Juli 2016 eingestellt. Diese Qualifikation belegt die Fachkenntnisse zur Konfiguration, Verwaltung und Wartung eines Windows 8 Unternehmenssystems.

MCSA: SQL Server 2012/14 wurde aktualisiert und an SQL Server 2012 und 2014 angepasst. Die Zertifizierung beinhaltet die Fähigkeiten, eine SQL Datenbank zu verwalten, zu implementieren und Abfragen zu schreiben. Dieser MCSA qualifiziert für die Arbeit als Datenbankentwickler oder Datenbankanalyst.

MCSA: Office 365 beweist die Fähigkeit zur Migration und Verwaltung von Geschäftsapplikationen in der Cloud mit Office 365. Die Qualifikation eignet sich für Positionen als Cloud Applications Administrator mit Schwerpunkt auf Office 365 Applikationen zur Steigerung der Geschäftsproduktivität, wie Exchange, SharePoint und Skype for Business.

MCSA: Linux on Azure beinhaltet die Fähigkeiten zur Gestaltung, Architektur, Implementierung, Administration und Wartung von cloudbasierten Linux Systemen auf der Azure Plattform.

In dieser Grafik von Microsoft sind die verschiedenen Zertifizierungswege im Detail abgebildet (Klick zum Vergrößern):



Zukünftige MCSA Zertifizierungen


Da Microsoft laufend neue Kerntechnologien entwickelt, wird auch das Portfolio von MCSA Zertifizierungen angepasst, um die neuesten Plattformen abzudecken. Mit der Veröffentlichung von SQL Server 2016 und der bevorstehenden Einführung von Windows Server 2016 werden folgende Qualifikationen für die zweite Hälfte von 2016 erwartet:

MCSA: Windows Server 2016 behandelt die neueste Version des Serverbetriebssystems, welches eine bessere Integration für Cloud Technologien verspricht. Die neue Zertifizierung belegt die Kernfähigkeiten zur Verwaltung von Windows Server 2016, legt gleichzeitig aber einen größeren Schwerpunkt auf die Cloud Integration innerhalb der Azure Plattform.

MCSA: SQL Server 2016 deckt die Fachkenntnisse zur Verwaltung der neuen Datenbankplattform ab. Der Fokus entwickelt sich hin zur Cloud, mit einem stärkeren Schwerpunkt auf individuellen Bereichen wie Business Intelligence, Datenbankadministration und Datenbankentwicklung.


Über den Autor:
Caroline Metzen schreibt für Firebrand Training über eine Reihe von IT-bezogenen Themen. Diese umfassen Prüfungen, IT-Training, IT-Zertifizierungen und -Trends, Projektmanagement, Karriereberatung und die IT-Branche.

Keine Kommentare:

Facebook Comments