Montag, 4. Mai 2015

5 Gerüchte über PRINCE2, an die Sie vielleicht heute noch glauben





PRINCE2 ist die beliebteste Zertifizierung für Projektmanagement in der Welt, ist aber nicht vor falschen Vorstellung und Gerüchten gefeit. Es ist äußerst wichtig, dass Sie die Fakten kennen. Glauben an die Gerüchte könnte bedeuten, dass Sie den Karriereschub verpassen, den Sie brauchen.

Wie viel wissen Sie wirklich über PRINCE2? Hier sind die Top 5 Gerüchte, an die Sie vielleicht noch glauben:


Gerücht Nr. 1 - Für die PRINCE2 Foundation Prüfung muss man ein Essay schreiben


Das Schreiben eines Essays unter Zeitdruck kann eine nervenaufreibende Erfahrung darstellen und fühlt sich meist eher wie ein Härtetest an als ein Wissenstest.

Sie sind vielleicht erleichtert zu hören, dass die PRINCE2 Foundation vor einigen Jahren die Prüfung in Form eines Essays zugunsten eines Multiple-Choice-Tests aufgegeben hat. Noch besser, wenn Sie ursprünglich die Foundation Prüfung mit einem Essay abgelegt haben und jetzt eine Rezertifizierung planen, legen Sie die Prüfung im Multiple-Choice-Verfahren ab.

Es sollte jedoch auch erwähnt werden, dass die PRINCE2 Practitioner Prüfung nicht im Multiple-Choice-Verfahren abgelegt wird, sondern aus acht Fragen mit 10 Punkten besteht.

Die Prüfungen zu PRINCE2 sind wie folgt aufgebaut:

PRINCE2 2009 Foundation Prüfung

Multiple-Choice-Verfahren
Dauer 60 Minuten
75 Fragen
5 Testfragen, die nicht in die Bewertung einfließen
35 von 70 Punkten (50 %) müssen erreicht werden, um die Prüfung zu bestehen

PRINCE2 2009 Practitioner Prüfung

Open-book Verfahren, es dürfen also Unterlagen bei der Prüfung verwendet werden
8 Fragen mit je 10 Punkten
44 von 80 Punkten (55 %) müssen erreicht werden, um die Prüfung zu bestehen
Dauer 2,5 Stunden

Gerücht Nr. 2 - PRINCE2 richtet sich ausschließlich an Fachleute aus der IT-Industrie


PRINCE2 lässt sich nicht nur in der IT-Industrie anwenden.
 Das Gegenteil ist richtig: PRINCE2 ist eine unabhängige Projektmanagement Methodologie, die bei jedem Projekt in jeder Branche angewendet werden kann.

Es ist sogar so, dass gerade dieser flexible Ansatz ein besonders wichtiger Grund für die weltweite Beliebtheit von PRINCE2 ist. Mit
über einer Million Prüfungen, abgelegt in mehr als 150 Ländern nutzen eine riesige Menge an Branchen die Vorteile der Methodologie.

Das Gerücht, dass PRINCE2 nur für die IT-Industrie anwendbar ist, stammt wahrscheinlich aus dem ersten Einsatz der Methodologie. Ursprünglich in den 1980iger Jahren als "PRINCE" entwickelt, um die IT-Projekte der britischen Regierung zu unterstützen, wurden die Möglichkeiten schnell erkannt. Daraufhin wurde in 1996 das allgemein nutzbare PRINCE2, wie wir es heute kennen, eingeführt.


Gerücht Nr. 3 - PRINCE2 ist nur für Projektmanager nützlich, die auf Jobsuche sind


Sie werden eine große Zahl von
Stellenanzeigen finden, die ausdrücklich fordern, dass Bewerber PRINCE2 beherrschen. Die Einstellung, dass die PRINCE2 Zertifizierung nur dazu dient, einen Job zu finden, gibt es bei einigen Zynikern. 
Es ist zwar wahr, dass die PRINCE2 Zertifizierung dabei unterstützt, sich für Jobs im Projektmanagement zu qualifizieren, das ist aber bei weitem nicht der einzige Vorteil der Zertifizierung. Die Fähigkeiten, die Sie mit PRINCE2 erwerben, verbessern Ihre Projekte, sparen Ihrer Organisation Geld und helfen dabei, die Überschreitungen der Projektlaufzeiten zu verkürzen.

Lesen Sie in diesem
Blogeintrag mehr zu den Vorteilen von PRINCE2 und wie Sie Ihren Vorgesetzten davon überzeugen, dafür zu bezahlen!


Gerücht Nummer 4 - Man braucht lebenslange Projekterfahrung, um an einem PRINCE2 Kurs teilzunehmen

Es gibt keine festen Voraussetzungen, um an einem Kurs teilzunehmen und die PRINCE2 Foundation Prüfung abzulegen. Diese Zertifizierung steht jedem offen und Sie brauchen keine früheren Qualifikationen oder Berufserfahrung.

Ob Sie ein Fachmann im Bereich Projektmanagement sind oder beruflich umsatteln wollen, es gibt nichts, was Sie daran hindert, eine PRINCE2 Foundation Zertifizierung zu erwerben. Allerdings, wie Sie vielleicht schon erwartet haben, Sie müssen die PRINCE2 Foundation Prüfung bestanden haben, um den PRINCE2 Practitioner in Angriff zu nehmen.

Es gibt nichts, was Sie daran hindern könnte, beide PRINCE2 Zertifizierung zu erwerben. Um allerdings das meiste aus Ihren neuen Zertifizierungen herauszuholen, brauchen Sie solide Projektmanagement-Erfahrung. PRINCE2 bringt Ihnen die Methodik bei, deckt aber nicht die praktischen Fähigkeiten ab, die Sie für einen Erfolg als Projektmanager benötigen. Der beste Weg, diese Fähigkeiten zu erwerben, ist praktische Erfahrung.


Gerücht Nummer 5 - Die PRINCE2 Zertifizierung ist zu zeitaufwändig


Die PRINCE2 Foundation und Practitioner Lehrgänge sind im Allgemeinen kurz (4-5 Tage) und den Zeitaufwand durchaus Wert.Für manche ist ein Lehrgang von fünf Tagen jedoch zu viel und Sie sind eventuell nicht in der Lage, eine ganze Arbeitswoche aufzuwenden (und Ihr Vorgesetzter ist vielleicht auch nicht glücklich darüber).

Es gibt aber schnellere Möglichkeiten, die PRINCE2 Zertifizierung zu erlangen. Mit einem Intensivkurs können Sie beide Zertifizierungen, Foundation und Practitioner, in
nur drei Tagen erwerben. Oder, Sie nehmen an einem Wochenendlehrgang teil und fehlen damit im Büro nur einen Tag.

Um mehr über PRINCE2 zu erfahren, gehen Sie auf die
Website von Axelos. Oder, um die PRINCE2 Zertifizierungen Foundation und Practitioner in nur drei Tagen zu erwerben, besuchen Sie unsere Website.


Über den Autor:
Sarah Neumann schreibt für Firebrand Training über eine Reihe von IT-bezogenen Themen. Diese umfassen Prüfungen, IT-Training, IT-Zertifizierungen und -Trends, Projektmanagement, Karriereberatung und die IT-Branche an sich. Sarah Neumann hat 13 Jahre Erfahrung in der IT-Branche.

Keine Kommentare:

Facebook Comments